Rot, weiß oder gar gemixt? Winzer und Wein-Experte Ulrich Allendorf vom Weingut Allendorf im Rheingau verrät, was diesen Sommer im Trend liegt und klärt die wichtigsten Fragen rund um Rebensaft.

Teilen Sie diesen Artikel auf:
Share on Facebook
Facebook
Share on Google+
Google+
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email
Pin on Pinterest
Pinterest

Weinreise ins Unbekannte

Bordeaux aus Frankreich, Barolo aus Italien, Grüner Veltliner aus Österreich oder Riesling aus Deutschland – Namen, die die Herzen von Weinliebhabern höher schlagen lassen. Doch auch andere Herkunftsgebiete und Rebsorten bringen höchst interessante Weine hervor. Eine Entdeckungsreise für Weinliebhaber …

 

Wein in FlandernFlandern (Belgien)
Weinbau in Belgien wurde schon im 9. Jahrhundert von Mönchen betrieben, dann aber aufgrund widriger Klimabedingungen aufgegeben. Erst in den 1970er Jahren gab es eine Renaissance. Einer der Weinpioniere ist der Geschäftsmann Jaap van Rennes, der in der Nähe der Stadt Tongeren in alten Archiven Hinweise auf einstigen Weinanbau fand und die Böden rekultivierte. Heute wird dort hauptsächlich die Rebsorte Chardonnay angebaut. Das Ergebnis: in Eichenfässern gereifte Weine, die Liebhaber in der ganzen Welt haben.

 

 

Wein an der Côte d’AzurCôte d’Azur (Frankreich)
Mit über 2.700 Sonnenstunden im Jahr, dazu ausreichend Regen und Wind, milde Winter und mineralhaltige Böden: Das Hinterland der Côte d’Azur ist wie geschaffen für trockene und gehaltvolle Weine. Eine Rarität stellen die Gewächse aus der Gegend westlich von Nizza dar, die unter der Qualitätsbezeichnung Vins de Bellet auf gerade mal 50 ha angebaut werden und ca. 120.000 Flaschen Wein jeglicher Couleur hervorbringen.

 

Wein aus Rust und ApetlonRust und Apetlon (Österreich)
Die beiden Anbaugebiete liegen am Neusiedler See, der mit 2.000 Sonnenstunden perfekte Bedingungen für den Weinbau bietet. Die Gegend um Neusiedl am See gilt als geheimer Schatz unter Europas Weinregionen. Dort werden neben den Klassikern Grüner Veltliner, Welschriesling oder Pinot Blanc auch einzigartige Weinsorten wie der „Ruster Ausbruch“ kultiviert. Der edelsüße Weißwein ist allerdings nichts für Liebhaber trockener Weine.

 

 

Wein aus LimburgLimburg (Holland)
Wer hätte das gewusst? In Holland wird seit der Römerzeit Wein angebaut. Heute zählt das Land mehr als 150 kommerzielle Kellereien. Die meisten Weinberge liegen in der Region Limburg, das mit über 90 Hektar das wichtigste niederländische Weinbaugebiet ist. Auch auf den Hügeln um Maastricht wird Wein angebaut, der zum kulinarischen Ruf dieser Gegend beiträgt. Eine Spezialität ist die niederländische Weinsorte Auxerrois.

 

Wein aus Kent und SussexKent und Sussex (Großbritannien)
Es ist nicht unbedingt das Erste, was einem bei Großbritannien in den Sinn kommt. Und doch: England beherbergt zahlreiche Weingüter mit erfolgreicher Geschichte, die meisten davon befinden sich im Südwesten des Landes. Die Kalkböden von Kent und Sussex bringen eine hochwertige Ernte an Chardonnay-, Pinot-Noir- und Pinot-Meunier-Reben hervor, die vielfach zu Schaumwein verarbeitet werden, dessen Qualität sich durchaus mit Champagner messen kann.

 

 

 

 

KLEINE WEINKUNDE

Kabinett:
Muss bestimmte Mindestanforderungen, z. B. an Mostgewicht erfüllen.

Landwein:
Reben aus einem bestimmten Anbaugebiet, Ortsangabe auf Etikett, trocken oder halbtrocken.

Qualitätswein:
Unterliegt amtlicher Prüfung, Unterschiede: ‚Qualitätswein bestimmter Anbaugebiete‘ (QbA) darf mit Zucker angereichert werden, ‚Qualitätswein mit Prädikat‘ erlaubt keine Anreicherung.

Spätlese:
Reifer, fruchtiger Wein, Reben werden frühestens sieben Tage nach der allgemeinen Lese geerntet.

Tafelwein:
Ausschließlich aus zugelassenen Rebflächen und Rebsorten Deutschlands, ohne Ortsangabe.

 

Italien – Traubenland NR. 1

Weinproduktion der weltweit größten Weinanbauländer (in Hektolitern)

Weinproduktion der weltweit größten Weinanbauländer

 

Mehr Informationen zu den Hotels:

Romantik Hotel Oberwirt, Meran (IT)

Romantik Hotel Turm, Völs am Schlern (IT)

Top