Tipps, die nicht in jedem Reiseführer stehen, aber einen Besuch wert sind.

Zu Fuß die Stadt erkunden

© shutterstock

Sich mit dem Hop-on-Hop-off-Bus durch die engen Straßen der Innenstadt quälen – wie uncool. Alles, was Besucher von Amsterdam sehen und über Amsterdam wissen wollen, bietet eine New Amsterdam Free Tour. Während des dreistündigen Fußmarsches quer durch die Stadt bekommen sie von freundlichen Guides einen Einblick in die Geschichte der Stadt, lustige Anekdoten und hilfreiche Tipps. Die Tour ist kostenlos und findet mehrmals täglich statt, ein Trinkgeld ist allerdings erwünscht. Vom selben Veranstalter gibt es auch Touren durchs Rotlichtviertel oder per Fahrrad ins Umland. Die City Trips starten am Nationaldenkmal auf dem Dam. Anmeldung übers Internet.

www.neweuropetours.eu

 

Bierverkostung

© Bierfabriek

Liebhaber des Gerstensaftes sollten unbedingt eine Brauerei in Amsterdam besuchen! Es muss nicht immer Heineken sein (die Führung dort kostet immerhin 16 Euro). Alternativ bietet sich die Bierfabriek Amsterdam an. Jeden Freitag, Samstag und Sonntag um 15.30 Uhr beginnt der Rundgang. Kosten: 5 Euro. Dafür gibt es die frisch gebrauten Biere im Verkostungsraum zum Ausprobieren. Die Keimzelle der Bierfabrik findet sich nur ein paar Schritte entfernt in der Brouwerij ‚t IJ, der wohl kleinsten Brauerei in Amsterdam.

www.bierfabriek.com/amsterdam/en/

www.brouwerijhetij.nl

 

 

Für Musikliebhaber kostenlos

© Concertgebouw / Hans Roggen

Wem nach Musik zumute ist, kann in Amsterdams weitläufige Musik-Szene eintauchen. Es gibt vor allem unter der Woche eine große Auswahl an Live-Veranstaltungen. In Mulligans Irish Bar lauscht man dem Folk von der grünen Insel oder lässt sich im Café Alto in die Klangwelt des Jazz entführen. Auch die Rockfans werden in Amsterdam bestens unterhalten, etwa im Maloe Melo; dort gibt es regelmäßig Konzerte (teilweise kostenlos).

Freunde klassischer Musik kommen in Amsterdam ebenfalls gratis auf ihre Kosten. Während der Spielzeit finden in dem berühmten Konzerthaus Concertgebouw wöchentlich sogenannte Lunchkonzerte statt. Jeden Mittwoch um 12:30 Uhr öffnet das Haus des Royal Concertgebouw Orchestra für alle Besucher seine Türen und bietet ihnen eine Gratis-Hörprobe an.

www.mulligans.nl/

www.maloemelo.com/

www.jazz-cafe-alto.nl/

www.concertgebouw.nl

 

© Amsterdam Info

Kunst im Vorbeigehen

In einem schmalen Durchgang zwischen Begijnhof und Historischem Museum befindet sich die Schuttersgalerij (Schützengalerie). In dieser frei zugänglichen glasverkleideten Passage hängen großformatige Gemälde von Amsterdamer Schützengilden aus dem 17. Jahrhundert, unter anderem auch ein Portrait des niederländischen Malers Rembrandt. Die kleine, aber imposante Ausstellung gibt einen guten Eindruck davon, wie die wohlhabenden Amsterdamer früherer Jahrhunderte gelebt haben. Gut zu wissen: Die Schuttersgalerij gehört zum Amsterdam Museums, aber der Besuch ist kostenlos.

https://amsterdam.org/de/sehenswuerdigkeit/9907/schuttersgalerij.html

 

 

© dehollandschemanege

Stolze Pferde

Ein besonderes Erlebnis ist der Besuch der Hollandsche Manege. Die berühmte niederländische Reitschule liegt inmitten der Stadt und wurde 1744 eröffnet. Das heutige Gebäude, inspiriert von der Spanischen Hofreitschule in Wien, wurde 1882 erbaut. Die Hollandsche Manege ist für Besucher frei zugänglich. Zuschauer können sich einfach auf die Tribüne setzen und den Reitschülern beim Trainieren zusehen.

https://dehollandschemanege.nl

 

© Nemo / Manu Gold

Aussicht mit Spaßfaktor

Übersehen kann man das markante Gebäude des Wissenschaftsmuseums Nemo schräg hinter dem Hauptbahnhof Amsterdam Central kaum. Dort werden wissenschaftliche Themen spielerisch erklärt. Die wenigsten wissen aber, dass das Dach des 30 Meter hohen grünen Gebäudes, das einem Schiff gleicht, tagsüber gratis zugänglich ist. Neben einer wunderbaren Aussicht auf Amsterdam, bietet das Dach während der Sommermonate auch Picknickplätze und Wasserspiele.

www.e-nemo.nl

 

 

AMSTERDAM SPECIAL: 3 TAGE – 2 NÄCHTE – 1 PREIS

2 Übernachtungen in einem unserer Zimmer
2 mal Frühstück am Tisch serviert
am ersten Abend ein 3-Gänge-Menü in unserem Restaurant (oder ein Mittagessen am Anreisetag)
am zweiten Abend ein 5-Gänge-Menü in unserem Restaurant
2 Eintrittskarten für Museum Ons ‘Lieve Heer op Solder inklusive Audiotour

Gültig:

1. April 2019 – 31. Mai 2019 *)

Anreisetag: Dienstag – Samstag

Preis pro Person im Doppelzimmer:

Standardzimmer 330,- EUR

Luxe-Zimmer 355,- EUR

Suite 455,- EUR

*) nach Verfügbarkeit

Hier klicken und buchen!

Teilen Sie diesen Artikel auf:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email
Pin on Pinterest
Pinterest
Top