Museum mal anders – Schräge Sammlungen

Gemälde, Plastiken und Skulpturen hat fast jedes Museum zu bieten. Mit skurrilen, verwirrenden und fantasievollen Ausstellungen sorgen einige (Online-)Museen bei ihren Besuchern für Reaktionen zwischen Staunen, Ratlosigkeit und Lachanfällen.

Einmal glutenfrei, bitte!

Werke von Vincent van Gogh und Walt Disney in einer glutenfreien Version

Für diese Ausstellung muss man nicht einmal vor die Tür gehen. Das Gluten Free Museum ist ein reines Online-Museum auf der Internetplattform Tumblr und zeigt weltberühmte Gemälde, Fotografien oder Filmszenen in glutenfreier Variante. Dazu gehören van Goghs „Mittagsrast“ ohne Kornernte ebenso wie Cézannes „Stillleben mit Brot und Eiern“ ohne Brot oder das romantische Dinner von Susi und Strolch ohne Spaghetti. Nicht nur für Menschen mit Glutenunverträglichkeit einen Klick wert!

Gluten Free Museum, Online-Museum, glutenimage.tumblr.com

 

Nur nicht so ernst nehmen

Der Verein trägt den Titel ‚Verwertung von Gedankenüberschüssen‘. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, seine skurrilen Ideen und Gedankengänge mit der Welt zu teilen und stellt diese seit 1994 im Nonseum aus. Darunter finden sich so herrlich nutzlose Dinge wie der dreifache „Regenschirm für Pessimisten“ oder ein „Weißwurst-Reiseetui für Bayern“ (siehe Fotos). Eine Sammlung historischer Knopflöcher zeigt eines der Knopflöcher von Napoleons Waffenrock, eingefangen in einer Plastiktüte. Wer Wortwitz liebt und gern um die Ecke denkt, kommt hier auf seine Kosten.

Nonseum, Herrnbaumgarten (AT), Dauerausstellung, nonseum.at

 

Teilen Sie diesen Artikel auf:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email
Pin on Pinterest
Pinterest

Alles aus Liebe

Erst große Liebe, dann die Trennung – das Museum der zerbrochenen Beziehungen zeigt alle Facetten.

Eine Dose Liebes-Räucherwerk, das nicht funktioniert, ein Brief mit zehn Gründen, warum der Partner bleiben sollte, oder eine Axt, mit der die Einrichtung der Ex-Liebe zerstört wurde – infolge der Brexit-Verhandlungen zeigt das Museum im englischen York in Zusammenarbeit mit dem Museum of Broken Relationships in Zagreb Gegenstände, die Beziehungen retten sollten, ihr Ende zur Folge hatten oder gar bei späten Racheaktionen zum Einsatz kamen. Die Geschichten der einzelnen Exponate werden selbstverständlich erläutert. Humorvoll, bewegend und ehrlich.

York Castle Museum, York (UK), Gastausstellung: Museum of Broken Relationships 22. März 2019 – 22. März 2020, yorkcastlemuseum.org.uk

 

Tief durchatmen

Das Schnarchen – und vor allem die Mittel dagegen – scheinen die Menschheit schon seit langer Zeit zu beschäftigen. Im Schnarchmuseum finden sich nämlich Ausstellungsstücke aus mehreren Jahrhunderten, gesammelt vom Chirurgen und Schlafmediziner Joseph Wirth. Neben Nasenklammern und Mundprothesen finden sich auch Anti-Schnarch-Medikamente und Masken – ein Mix aus lustig und leicht furchteinflößend.

Schnarchmuseum Langenholzen (Niedersachsen, DE) schnarchmuseum.de

 

Alles ist möglich

Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. In diesem Brüsseler Museum erwarten die Besucher kuriose Objekte wie eine Meerjungfrau-Mumie, ein Raum der 1.000 Schubladen oder ein Retro-Roboter als Partner für schräge Selfies. Auch Werke bekannter Künstler wie Bosch, Bruegel oder Magritte sind hier ausgestellt – eben alles, was fantastisch, bizarr oder surreal anmutet.

Musée d’Art Fantastique Brüssel (BE) fantastic-museum.be

 

Mehr Infos zu den Hotels:

Romantik Hotel Alte Münze, Goslar (DE)

Romantik Hotel Villa Copis, Borgloon (BE)

Top